Mehr Fluglärm für Büderich

Mehr Fluglärm für Büderich

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, 5.11.2019

Betrifft HAFA 5.11.2019 TOP 2 Antrag der UWG/ Freie Wähler

1.Antrag: die UWG stellt den Antrag zur Vertagung von TOP 2 Änderungen zur Abflugstrecke Modru
2. Die Anfragen der UWG/ FW vom 3.11.2019 werden in das Ratsinformationssystem/ Bürgerinfoportal eingepflegt.
3. Die Anfragen der UWG/FW werden der Niederschrift des HAFA vom 5.11.2019 beigefügt.
4. Die Antworten werden der Niederschrift zusätzlich schriftlich beigefügt.

Begründung: der Bericht der Verwaltung lässt viele Fragen offen und sollte nicht vorschnell beschlossen werden, weil eine Entscheidung nach Empfehlung der Bürgermeisterin eine Mehrbelastung der Höchstbelasteten im Stadtteil Büderich zur Folge hat. Am 19.9. 2019 und am 27.10. hat die UWG/FW der Bürgermeisterin Schreiben zukommen lassen, die sich auf die Abflugverfahren und auf offene Fragen zu TOP 2 beziehen. Am 1.11. erhielten wir von Frau Mielke-Westerlage ein Schreiben, in de, nicht alle Punkte beantwortet wurden.
Unsere schriftliche Anfrage vom 3.11. ( HAFA) beziehen sich auf Fragen und Themen , die weiterhin geklärt werden müssen um eine Entscheidung zu der Verwaltungsvorlage treffen zu
können. Wir können es auch nicht nachvollziehen, dass eine schriftliche Anfrage von einer Fraktion zum Tagesordnungspunkt 2 im HAFA nicht an die politischen Vertreter verteilt wird,
noch der Öffentlichkeit und der Presse zugänglich gemacht wurde. Somit ist eine frühzeitige Beratungsmöglichkeit in den politischen Gremien, sowie die Informationsmedien für die Öffentlichkeit
erschwert bzw. nicht möglich.

Unsere Anfrage vom 3.11. enthielt unter anderem folgende Fragen:

– Weshalb genau ist es in Büderich um 0,7 db(A) lauter?
– Warum wurde nur der A-320 als Flugzeugmuster in die Berechnungen eingebracht ( die Lärmwerte der der Langstreckenflugzeuge gehören mit in die Berechnungen, zumal sie mehr Lärm produzieren in niedrigeren Höhen als Kurzstreckenmaschinen)?
– Woher kommt die höhere Fluggeschwindigkeit und somit die kürzere Vorbeiflugzeit und über welchem Teil der Abflugroute soll sich diese auswirken?
– Welche Abflugverfahren wurden in dem Arbeitskreis besprochen und festgelegt?
– Es stellt sich ebenfalls die Frage, ob über Büderich noch niedriger geflogen wird, um Geschwindigkeit aufzubauen oder wieso ist das Beispielsmuster ( „leises“ Flugzeug) A-320 lauter?
– Wann und wo kommt es zu einer verbesserten Steigleistung?
– RPN 1 soll zunächst auf der Abflugroute Modru eingeführt werden. Wie ist die Planung bzgl. der anderen Routen Mevel Soneb (Lank) und LMA Netex (Strümp) und wie wären die Auswirkungen? Wird dort ebenfalls NIROS eingesetzt?
– Welche zusätzlichen Schadstoffbelastungen kommen bei evt. tieferen Abflügen auf die Betroffenen zu?
– laut dem Schreiben der Bürgermeisterin, soll die Änderung des Luftfahrthandbuches mit der Empfehlung, bei Abflügen ex DUS NADP1 zu nutzen am 5.12.2019 erfolgen. Hierzu möchten wir die eingeladenen Vertreter der Lufthansa und Eurowings bitten, am 5.11. Stellung zu nehmen, ob ihre Unternehmen dieser Empfehlung Folge leisten um vermeidbaren Fluglärm in unserer Kommune zu reduzieren ( bitte leiten Sie die Anfrage an die geladenen Konzernpiloten weiter).
– Würde der Empfehlung NADP1 ab 5.12.2019 gefolgt und vermehrt Steilstartverfahren angewandt, hätte dies Auswirkung auf die Anzahl der Abflüge? Wie werden die Abflüge zeitlich organisiert?
– Wir bitten um die Auswertungen von NIROS zur Modru Route.
– die Bundesvereinigung gegen Fluglärm fordert seit Jahren, dass der Schutz der Gesundheit Vorrang vor wirtschaftlichen Überlegungen hat. Bisher erheblich Belastete dürfen keineswegs noch höher belastet werden. Wir begrüßen ausdrücklich die Entlastung von Osterath, möchten aber Vorsicht walten lassen bezüglich einer zukünftigen eventuellen Mehrbelastung. Auch kleine Erhöhungen von Lärm in Büderich sind weitere zusätzliche Belastungen.

Aufgrund der Komplexität der Thematik, offenen Fragen, Tragweite der Entscheidung und Einbindung der Öffentlichkeit beantragt die UWG/ Freie Wähler eine Vertagung von TOP 2.

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Glasmacher
UWG/ Freie Wähler

Schreibe einen Kommentar

Das Archiv
Letzten Beiträge
Neueste Kommentare

Sie haben

Vorschläge, etwas in Meerbusch zu machen