UWG ergänzt Namen um Zusatz „Freie Wähler“

UWG ergänzt Namen um Zusatz „Freie Wähler“

Die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) in Neuss aber auch im Rhein-Kreis und der Stadt Meerbusch ändert ihren Namen und ergänzt ihn um den Zusatz „Freie Wähler“.

Eine entsprechende Satzungsänderung seit erfolgt, sagt Carsten Thiel, der Fraktionsvorsitzende im Kreistag und Stadtverordnete in Neuss. Die 1998 gegründete UWG in Neuss sei seit vielen Jahren Mitglied im Landesverband der Freien Wähler, sagte er zur Begründung. Die kommunale Ebene ist das ursprüngliche Betätigungsfeld der Wählergemeinschaften, die sich als ideologiefreie politische Alternative zu den etablierten Parteien verstehen. Der Landesverband der Freien Wähler organisiert derzeit etwa 24.000 Mitglieder in NRW. Auf die inhaltliche Arbeit vor Ort nehme er keinen Einfluss, betont Thiel. Die UWG Neuss begründet die Namensänderung auch mit dem Willen, im Sinne der Freien Wähler NRW noch mehr Bürger zu animieren, vor Ort selbst Politik mitzugestalten. „Wir haben schon viel erreicht“, sagt Carsten Thiel. Eines der nächsten Ziele sei, für die  Abschaffung der Straßenbaubeiträge zu kämpfen.

Quelle: NGZ © Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH

Schreibe einen Kommentar

Das Archiv
Letzten Beiträge
Neueste Kommentare

Sie haben

Vorschläge, etwas in Meerbusch zu machen